Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Praktische Tipps für Ihren Aufenthalt in Kasachstan

Artikel

Hier finden Sie nützliche Hinweise für Ihren Aufenthalt in Kasachstan.

Wichtiger Hinweis

Bitte informieren Sie sich vor jeder Reise über die aktuellsten Sicherheits- und Reisehinweise des Auswärtigen Amtes.

Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amts

Einreise nach Kasachstan

Deutsche Staatsangehörige können für einen Aufenthalt von maximal 30 Tagen ohne Visum nach Kasachstan einreisen. Weitere Informationen zur visumsfreien Einreise sind bei der Botschaft der Republik Kasachstan in Berlin erhältlich.

Sollten Sie sich länger in Kasachstan aufhalten wollen, müssen Sie den kasachischen Behörden Ihren gültigen Reisepass mit entsprechendem Visum für Kasachstan sowie das ausgefüllte Formular für die Einreise nach Kasachstan (sog. Migrationskarte) vorlegen. Sowohl Ihr Reisepass, als auch der Teil der Migrationskarte, den Sie zurückbekommen, wird mit einem Einreisestempel versehen. Bewahren Sie den Abschnitt der weißen Migrationskarte sorgfältig bis zu ihrer endgültigen Ausreise auf! Sie werden ihn bei Ausreise vorlegen müssen (siehe unten).

Wenn Sie als deutscher Staatsbürger über einen der zwölf internationalen Flughäfen Kasachstans einreisen, wird die Migrationskarte automatisch mit einem zweiten Stempelabdruck versehen. Dieser zweite Stempel ist Ihre Registrierung in Kasachstan, die für 90 Tage gültig ist. Wenn Sie nicht deutscher Staatsangehöriger sind, oder über eine andere Grenze als einen internationalen Flughafen einreisen, müssen Sie sich nach der Einreise zusätzlich bei der lokalen Migrationspolizeibehörde ihres Aufenthaltsort registrieren lassen. Alternativ können einige Hotels, die speziell zur Registrierung ausländischer Bürger zugelassen sind, dort wohnende ausländische Gäste registrieren, unabhängig von Reiseziel und Aufenthaltsdauer in Kasachstan. Informationen darüber, ob das Hotel zur Registrierung zugelassen ist, bekommen Sie an der Rezeption.

Für Hinweise zu den Zollvorschriften für Kasachstan beachten Sie bitte die Reise- und Sicherheitshinweise (siehe oben). Beachten Sie bitte zusätzlich, dass für die Einfuhr von Haustieren Dokumente für das Tier und ein tierärztliches Attest mit Übersetzung ins Kasachische oder ins Russische erforderlich sind.

Verkehr und Transport

In Kasachstan herrscht Rechtsverkehr. Fahrten in Bussen und Linientaxis können manchmal wegen unregelmäßiger Fahrzeiten und Überfüllung der Fahrzeuge recht anstrengend sein. Eine günstige Alternative sind reguläre Taxis, mit denen man innerhalb der Stadt ab einem Preis von ca. 2,50 Euro fahren kann.

Die Distanzen in Kasachstan sind groß, auch innerhalb der Städte bieten sich die Strecken oftmals nicht für einen Fußmarsch an. Bei längeren Aufenthalten sollten Sie daher über eine rechtzeitige Anmietung eines Kfz (ggfs. mit eigenem Fahrer) nachdenken. Abgerechnet wird meist stundenweise; ein Auto mit Fahrer kostet je nach Ort und individuellem Verhandlungsgeschick in der Regel 6-10 Euro/Stunde.

Die meisten Hotels der größeren Stadte Kasachstans (Astana und Almaty) bieten auch ein Fahrservice oder eigene Vertagstaxis an, die jedoch teurer sind als „normale“ Taxis.

Für Fernreisen innerhalb Kasachstans können Sie sich bei Reisen zwischen großen Städten zwischen einem Inlandsflug und einer Zugfahrt entscheiden, mittelgroße Städte sind oft nur per Zug erreichbar. Züge fahren pünktlich und zuverlässig, die Fahrten dauern jedoch wegen der großen Entfernungen und der relativ niedrigen Durchschnittsgeschwindigkeit der Züge recht lange. Liegewagen sind Standard.

Klima und Kleidung

Das Klima in den verschiedenen Regionen Kasachstans ist sehr unterschiedlich. Allgemein herrscht eine relativ niedrige Luftfeuchtigkeit. Zentralkasachstan ist extrem kontinental. Von Oktober bis Ende April herrschen Minus-Temperaturen. Ab Dezember erreichen die Temperaturen bis zu – 40°C. Im Sommer (Mai bis September) erreichen die Temperaturen vor allem im Juli/August bis zu +40° Celsius. Die Temperaturen in Almaty sind etwas milder. Auch dort müssen Sie aber im Winter mit unter -20°C rechnen und im Sommer mit sehr warmen Temperaturen. Im Süden und Osten des Landes prägen die Gebirgsketten des Altai und des Tian Shan-Gebirge die Landschaft. Im Westen gibt es winterkalte Wüsten und das kaspische Meer.

Es gibt heftige Temperatur- und Luftdruckschwankungen, manchmal innerhalb weniger Stunden. In Astana weht ein ständiger Wind aus der Steppe, der Staub und Sand mit sich trägt. Neben saisonal richtigen Kleidung bietet sich an vielen Orten Kasachstans eine winddichte Jacke an.

Die Kleidungsgewohnheiten in Kasachstan sind europäisch. Besonderen Kleidungsvorschriften (außerhalb religiöser Stätten) gibt es nicht, auch nicht für Frauen.

Zeitverschiebung

Während der mitteleuropäischen Sommerzeit besteht ein Zeitunterschied von vier Stunden (MESZ +4). Da in Kasachstan die Uhren nicht umgestellt werden, beträgt die Differenz zu Deutschland in den Wintermonaten fünf Stunden (MEZ +5).

Elektrizität

Die Spannung entspricht deutschem Standard (220 Volt, 50 Hertz), Sonderstecker/ Adapter sind nicht notwendig. Zu Stromschwankungen kann es durchaus kommen. Eher selten gibt es Stromausfälle. Alle Gebäude einschließlich Hotels haben überwiegend Schukosteckdosen.

Telefon und Internet

Die Vorwahl für Deutschland aus Kasachstan ist 8-10-49 bzw. +49, für Kasachstan aus Deutschland 007 bzw. +7.

Deutsche Dual-Mobiltelefone aller Netze funktionieren in Kasachstan problemlos, sofern der deutsche Mobilfunkanbieter das weltweite Telefonieren ("global roaming") gestattet. Allerdings können auch kasachische SIM-Karten kostengünstig direkt vor Ort bezogen werden.

(Drahtlose) Internetzugänge sind seltener anzutreffen als in Deutschland und oft nur in Cafés, Restaurants oder Hotels verfügbar. Internet über UMTS/3G ist in den großen Städten verfügbar.

Gesundheit und ärztliche Versorgung

Die medizinische Versorgung in Kasachstan enspricht vielerorts nicht dem westeuropäischen Standard. Insbesondere dann, wenn Sie sich für längere Zeit in ländlichen Regionen Kasachstans aufhalten wollen, sollten Sie eine Reiserückholversicherung bei einem Luftrettungsunternehmen abschliessen. Achten Sie auch auf ausreichenden Impfschutz; insbesondere für Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A und B, FSME und Tollwut kann eine Impfung empfehlenswert sein.

Das Leitungswasser in Kasachstan hat in der Regel keine Trinkwasserqualität. Zum Trinken sollte es gefiltert und abgekocht, oder auf Mineralwasser in Flaschen zurückgeriffen werden. Bei Reisen ins Landesinnere sind Einschränkungen des hygienischen Standards einzukalkulieren.

Viele in Deutschland handelsübliche Medikamente sind auch in den großen Städten Kasachstans wie Astana, Almaty und evtl. den Oblasthauptstädten erhältlich. Insbesondere bei einem Aufenthalt ausserhalb von Städten kann es sinnvoll sein, eine Grundausstattung (Einwegspritzen, Antibiotika, Erkältungs-, Grippe-, Desinfektions-und Durchfallmittel für den eigenen Bedarf sowie Medikamente für Säuglinge/Kleinkinder) mitzubringen. Regelmäßig benötigte Medikamente - in für die Aufenthaltsdauer ausreichender Menge - sollten Sie mit sich führen. Lassen Sie sich dafür am Besten eine entsprechende Bescheinigung Ihres Hausarztes ausstellen, um Probleme mit dem Zoll bei der Einreise zu vermeiden.

Geld und Banken

Währung in Kasachstan ist der Kasachische Tenge (KZT). In Umlauf befinden sich Banknoten mit Wert von 200 KZT, 500 KZT, 1.000 KZT, 2.000 KZT, 5.000 KZT und 10.000 KZT sowie Münzen von 1 KZT, 2 KZT, 5 KZT, 10 KZT, 20 KZT, 50 KZT und 100 KZT.

Devisen (üblicherweise US-$ oder Euro) sind problemlos in Landeswährung tauschbar. Es sollte auf das Alter und das Aussehen der Scheine geachtet werden. Dollarnoten, die vor 1990 ausgestellt wurden, oder mit “Verzierungen“ versehen sind, werden nicht akzeptiert. Mit deutschen EC- oder Kreditkarten kann an Automaten – mit unterschiedlichen Höchstbeträgen - Geld abgehoben werden. Im Normalfall berechnet die deutsche Bank eine Abhebungsgebühr (zwischen 4 und 7,50 Euro oder 1% der Abhebungssumme).

Wegen des mancherorts üblichen Höchstabhebebetrags von 30.000 KZT (ca. 160 €) pro Auszahlung, kann eine gewisse Bargeldreserve (Einfuhr bis zu 3.000.- US-$ zollerklärungsfrei) hilfreich sein.

Trinkgelder

Trinkgelder in Höhe von 10 Prozent sind gewöhnlich in der Rechnung unter “service charge“ enthalten. Bei zufriedenstellender Bedienung wird üblicherweise ein kleines zusätzliches Trinkgeld gegeben.

Ausreise aus Kasachstan

Bei Ihrer Ausreise aus Kasachstan werden die Grenzbeamten Sie auffordern, neben Ihrem Reisepass mit Visum auch die Migrationskarte sowie ggf. die Zolldeklaration, falls Sie bei Einreise eine solche augefüllt haben, vorzulegen. Bei Ihrer Ausreise wird erneut geprüft, ob Sie ein gültiges Visum für die gesamte Dauer Ihres Aufenthalts hatten und ob Sie migrationspolizeilich registriert waren. Sollte Ihr Visum bei Ausreise nicht mehr gültig sein, oder Sie Ihre Migrationskarte bzw. einen anderen Nachweis Ihrer Registrierung in der Republik Kasachstan nicht vorlegen können, werden Ihnen die kasachischen Behörden die Ausreise verweigern und gegen Sie ein Ermittlungsverfahren einleiten. Diese Ordungswidrigkeiten werden regelmäßig mit einer Geldstrafe oder sogar mit Freiheitsentzug (insbesondere bei Visumüberziehung) geahndet.

Haftungsausschluss

Die aufgeführten praktischen Tipps beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen der Deutschen Vertretungen in Kasachstan. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden.

Verwandte Inhalte