Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Wichtige Information für alle Deutschen in Kasachstan

21.07.2020 - Artikel

Der am 16. März 2020  landesweit verkündete Notstand zur Bekämpfung des Ausbruchs des Coronavirus (SARS-CoV-2) wurde am 11. Mai 2020 aufgehoben.

Bei Anstieg der Infektionszahlen werden allerdings phasenweise neue Maßnahmen angeordnet. Bis Ende Juli 2020 ist mit kurzfristig verhängten Einschränkungen des Überlandverkehrs, Einschränkungen in der Bewegungsfreiheit und Beschränkungen im öffentlichen Leben zu rechnen.

Nach aktuellem Kenntnisstand der Auslandsvertretungen werden ab dem 5. Juli 2020 zweiwöchige Quarantänemaßnahmen verhängt. Es erfolgte eine Verlängerung um weitere zwei Wochen. Während der bestehenden Quarantänemaßnahmen soll der inländische und internationale Flugverkehr vorerst erhalten bleiben. Der Zugverkehr wird eingeschränkt, der Überlandbusverkehr vollständig suspendiert.

Die Fluglinie Air Astana führt weiterhin vereinzelte Flüge aus Nur-Sultan, Uralsk und Atyrau nach Frankfurt bzw. Amsterdam durch. Den jeweils aktuellen Flugplan von Air Astana finden Sie hier.

Nach aktuellem Kenntnisstand der Auslandsvertretungen ist die Vorlage des negativen Covid-19-Tests für die Beförderung auf inländischen und internationalen Flügen in bzw. aus Kasachstan nicht mehr nötig. Allerdings unterliegen Sie bei Einreise aus Kasachstan in Deutschland einer Quarantänepflicht. Nähere Informationen dazu finden Sie hier unter Punkt 3. Für weitere Informationen wenden Sie sich an die zuständige Behörde, i.d.R. an das Gesundheitsamt Ihres deutschen Wohn- bzw. geplanten Aufenthaltsortes.  

Deutsche Staatsangehörige, die sich jetzt noch in Kasachstan aufhalten und deren Visum bzw. deren visafreie Aufenthaltsfrist abgelaufen sind oder deren Visum nicht verlängert werden konnte, müssen zwingend bis zum 05.08.2020 ausreisen. Vor Ausreise muss bei der örtlichen Migrationsbehörde ein Ausreisevisum beantragt werden. Sofern Sie sich nach dem 05.08.2020 ohne gültiges Visum in Kasachstan aufhalten, drohen verwaltungsrechtliche Strafen (i.d.R. hohe Geldstrafen).  

Für die Einreise nach Kasachstan benötigen deutsche Staatsangehörige ein Visum. Die kasachischen Auslandsvertretungen in Deutschland haben allerdings noch nicht mit der regulären Annahme von Visa-Anträgen und Erteilung von Visa begonnen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht auch die im März 2020 eingeführte generelle Einreisesperre für Reisende aus Deutschland weiterhin. Die Aufhebung der Einreisesperre ist angekündigt, aber noch nicht umgesetzt. Von der Einreisesperre ausgenommen sind Personen, die Inhaber eines kasachischen Aufenthaltstitels sind, sowie Personen, die aus einem gewichtigen familiären oder dienstlichen Grund einreisen müssen und eine Sondergenehmigung der kasachischen Innenbehörden zur Einreise erhalten haben. Für verbindliche Informationen zur Einreise nach Kasachstan und Visaerteilung wenden Sie sich bitte an die kasachische Botschaft in Berlin

Reisende aus dem Ausland müssen bei Einreise nach Kasachstan einen Covid-19-Test abgeben und werden bis zum Erhalt des Testergebnisses (ca. 2 Tage) in stationärer Quarantäne verbracht. Ist das Testergebnis negativ, erfolgt die Entlassung aus der Quarantäne.. Ist das Testergebnis positiv, erfolgt die Aufnahme und Behandlung in einem Krankenhaus.

Alternativ können Reisende einen negativen Covid-19-Test vorliegen. Ist der Test nach der PCR-Methode durchgeführt worden und im Moment der Einreise nicht älter als fünf Tage, erfolgt kein weiterer Test in Kasachstan.

Das Auswärtige Amt warnt derzeit vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland. Die aktuellen Hinweise zu den weltweiten Auswirkungen von SARS-CoV-2 finden Sie hier

nach oben